Muffin - Team Bravour        

Muffin ist eine verspielte Mali Hündin, die damals, die Behörde Köln für den Polizeidienst ankaufen wollte. Dort entschloss man sich, sie in die Probezeit aufzunehmen. Muffin wurde Anika als zukünftiger Diensthund zugeteilt. Sie kam von einem Hundehändler und war noch absolut roh in allen Bereichen. Hinzu kam, dass sie mit Männern alles andere als gut Freund war. Weder Sitz, noch Platz waren ihr ein Begriff und mit dem Wort Schutzdienst konnte sie noch nicht wirklich etwas anfangen. Somit stand für mich eigentlich von vornherein fest, dass die Zeit bis zum Ausbildungsbeginn einfach zu kurz gewesen wäre, und Muffin somit nicht als Diensthund ausgebildet werden konnte.

 

Da sie aber schon damals über einen sehr hohen Spieltrieb verfügte, war für uns klar, die Ausbildung mit ihr privat fortzuführen. Sie zeichnet sich mittlerweile, nach knapp einem Jahr, dadurch aus, dass sie extrem fordernd und arbeitswillig ist. Sie ist ein absoluter Zuarbeiter und sehr ausdauernd in den Arbeitsphasen.

 

 

Für uns war es, aufgrund der hohen Triebveranlagung, ein absolutes Muss, diesen Hund zu fördern und das Potential zur Entfaltung kommen zu lassen. Da wir ihre Vorgeschichte jedoch nicht kannten, war es mehr, als nur eine Herausforderung.  

 

 

Sie ist sehr grundschnell, wendig und äußerst akribisch im Arbeiten. Im Gesamteindruck hinterlässt sie in den Arbeitsphasen ein sehr überzeugendes Bild.

 

 

Die Entscheidung, gerade sie als ersten Ausbildungshund für Anika auszusuchen, war zum jetzigen Zeitpunkt betrachtet, die absolut richtige Entscheidung.